Admin Login in Automad verbergen

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie unbedingt das Admin-Backend (Dashboard) gegen den Zugriff Dritter schützen, denn es ist ein öffentlich bekannter Pfad.

home » automad » das admin dashboard in automad verbergen verstecken

Warum die Admin URL verbergen

Der Zugang zu Ihrem Blog ist nach der Installation zunächst jedem bekannt, sofern deutlich wird, welches CMS verwendet wird (das lässt sich einfach herausfinden). Für das CMS Wordpress ist es beispielsweise: domain.tld/wp-login.php bei Automad ist es domain.tld/dashboard und bei Bludit ist es domain.tld/admin. Die Kenntniss über diese Loginverzeichnisse des Admins stellen daher nach der Installation ein hohes Risiko dar und es wird allgemein empfohlen diese Pfade zu verstecken und dadurch die Sicherheit der Webseite zu verbessern.

Admin URL in Automad CMS verstecken

Verbergen oder verstecken Sie das Automad Admin-Dashboard vor Angreifern. So einfach geht es in diesem Beitrag, es sind nur ein paar Klicks.

Um die Sicherheit zu verbessern und um den Zugriffsschutz für das Admin-Backend des CMS Automad zu verbessern, kann das Dashboard verborgen werden. Für diese Anpassung ist nur eine Zeile nötig, ändern Sie daher die Datei:

../config/config.json

Code

Geben Sie für die Konstante AM_PAGE_DASHBOARD eine neue URL ein, zum Beispiel "haarersatz".

"AM_PAGE_DASHBOARD": "/haarersatz",

Code

Speichern Sie die Datei ab und starten den Webauftritt Ihrer Domain, das Dashboard ist ab sofort unter domain.de/haarersatz erreichbar statt wie zuvor unter domain.de/dashboard.

Ab der Version 1.5 müssen Sie die Zeile am Ende der JSON-Datei einfach anhängen, bitte achten Sie auf die Kommasetzung.


FlightCMS
2024-01-28
Beitrag,Sortieren,Datum,Titel,ASC,DESC
post

WordPress 6 - Das umfassende Handbuch. Über 1.000 Seiten zu WordPress inkl. Themes, Plug-ins, WooCommerce, SEO und mehr - Mit WordPress mehr als nur ein Blog betreiben - es ist auch ein weit verbreitetes Content-Management-System. Im Buch finden Sie das Rundumpaket für jedes Anwendungsszenario: alle Installationen, Entwicklung und Administration eigener Themes und Plugins und Einstieg in HTML und CSS. Als Fortgeschrittener in Sachen WordPress werden Sie viele wertvolle Tipps und Hilfe finden, etwa bei Themen wie Custom Post Types oder Programmieren von Erweiterungen. So sind Sie schnell in der Lage, Ihr Webprojekt zum Erfolg zu bringen.

Wir können mit so genannten Affiliate-Links den Betrieb der Webseite etwas unterstützen, für Sie als Leser ist das natürlich vollkommen kostenlos.

Impressum


CMSWorkbench ist ein Tec- und Entwickler-Seite, rund um die Webtechniken der Content Management Systeme.

Datenschutz


Diese Webseite nutzt keine Cookies oder sonstige Speichermechanismen, die einen Rückschluss auf das Leserverhalten zulassen.

Kontakt


Sie können mit der Redaktion oder dem Administrator via eMail unter der Adresse: Kontakt@Oliver-Lohse.de aufnehmen.