Deprecated: mb_convert_encoding(): Handling HTML entities via mbstring is deprecated; use htmlspecialchars, htmlentities, or mb_encode_numericentity/mb_decode_numericentity instead in /homepages/41/d166645450/htdocs/cmsworkbench/core/parsedown/ParsedownExtra.php on line 628

Der Meta Aufbau eines Beitrags

Dieser Beitrag soll Ihnen einen Eindruck vermitteln, wie ein einfacher PICO Beitrag in Markdown aussieht. Sie benötigen dafür einen beliebigen ASCII Editor.

home » pico » der grundlegende meta aufbau eines beitrags im pico cms

Markdown

Markdown ist die Sprache der Webredakteure, denn dieser einfache Dialekt entkoppelt die redaktionelle Arbeit von Formatierungen und Formatanweisungen des HTML-Dialektes. Sie können sich vollkommen auf das Schreiben von Artikeln und Beiträgen konzentrieren.

Ein nützlicher Nebeneffekt: Ihr Text wird nicht mehr verändert. Schreiben Sie hingegen Texte in WordPress mit Gutenberg, wird Ihr Text final in eine gemischte Form aus HTML-, CSS-Anweisungen und Text transferiert. Wollten Sie diese Texte später in anderen Platformen weiterverwerten, bedeutet dies viel Arbeit um den Text zu säubern - dies ist bei Markdown nicht so, Ihr Text bleibt dort unverändert!

meta-Attribute

PICO Texte beginnen mit meta-Attributen. Dort legen Sie globale Definitionen wie Autor-Name, Datum, Sichtbarkeiten, mit welchem Template der Text gerendert wird und vieles mehr. Auch eigene indivduelle Parameter sind möglich.

Visual Code als Editor der Wahl

Neben dem Anleser (Description) folgt Ihr eigentlicher Content hinter den drei Spiegelstrichen. Der Anleser wir in vielen Themes als Textvorschau genutzt und ist imens wichtig, um die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zu ziehen.

Content

Sie erstellen einen Post mit Hilfe eines vollkommen beliebigen ASCII Editors (kein Word).

Die meisten modernen Editoren verstehen Markdown, da dieser Dialekt zum Standard entwickelt wurde.


FlightCMS
2024-01-28
PHP8
post

WordPress 6 - Das umfassende Handbuch. Über 1.000 Seiten zu WordPress inkl. Themes, Plug-ins, WooCommerce, SEO und mehr - Mit WordPress mehr als nur ein Blog betreiben - es ist auch ein weit verbreitetes Content-Management-System. Im Buch finden Sie das Rundumpaket für jedes Anwendungsszenario: alle Installationen, Entwicklung und Administration eigener Themes und Plugins und Einstieg in HTML und CSS. Als Fortgeschrittener in Sachen WordPress werden Sie viele wertvolle Tipps und Hilfe finden, etwa bei Themen wie Custom Post Types oder Programmieren von Erweiterungen. So sind Sie schnell in der Lage, Ihr Webprojekt zum Erfolg zu bringen.

Wir können mit so genannten Affiliate-Links den Betrieb der Webseite etwas unterstützen, für Sie als Leser ist das natürlich vollkommen kostenlos.

Impressum


CMSWorkbench ist ein Tec- und Entwickler-Seite, rund um die Webtechniken der Content Management Systeme.

Datenschutz


Diese Webseite nutzt keine Cookies oder sonstige Speichermechanismen, die einen Rückschluss auf das Leserverhalten zulassen.

Kontakt


Sie können mit der Redaktion oder dem Administrator via eMail unter der Adresse: Kontakt@Oliver-Lohse.de aufnehmen.