Erste Start und erster Pico Beitrag

home pico admin

Mit Unity ganz ohne Vorkenntnisse eigene Spiele entwickeln   -  Nutzen Sie die geniale Game Engine, um eigene Spiele zu entwickeln! Von der ersten Scene bis zum komplexen Multiplayer-Spiel zeigt Ihnen Erfolgsautor Thomas Theis Schritt für Schritt, wie es geht. Mit dem integrierten C#-Kurs lernen Sie alle Objekte und Befehle direkt so kennen, wie Sie in Unity-Skripten aussehen - ganz ohne Vorkenntnisse und externe Software!

Wir sind Mitglied im Amazon.Partnernet und können mit Affiliate-Links den Betrieb der Webseite etwas unterstützen, für Sie als Leser ist das natürlich vollkommen kostenlos.

Dieser Beitrag zeigt Ihnen die einfache Installation und Inbetriebnahme des freien PICO CMS ist. Es sind nur wenige Handgriffe und wenig Voraussetzungen nötig.

So leicht wird PICO installiert

Haben Sie das Pico CMS heruntergeladen und auf Ihren Webserver installiert (via FTP kopiert), können Sie Ihre Domain bereits aufrufen und der PICO-Demo Inhalt ist zu sehen.

Installation

Laden Sie das ZIP-File von der Homepage des Pico-Projektes auf Ihren PC herunter und entpacken das File in einen eigenen Ordner. Starten Sie dann Ihren lokalen FTP-Client (z.B. FileZilla) und kopieren alle entpackten Dateien in einem Rutsch in das Verzeichnis Ihres Webservers auf das Ihre Domain zeigt.

Je nach Provider können Sie dies auch im Controllcenter Ihres Hostingvertrages erledigen und können den Umweg über den PC-Download umgehen.

Start

Haben Sie alle Datein auf Ihr Domainverzeichnis kopiert, können Sie sofort Ihre Domain-URL im Browser eingeben und die Pico-Demo Seite erscheint. Wenn Sie mögen lesen Sie sich gerne die Informationen des Demo-Contents durch, der Ihnen erste Hinweise auf die Einrichtung des Pico-CMS gibt.

Server 500 Error

Es kann passieren, das Sie anfänglich diesen Fehler erhalten wenn Sie sich in den Demoseiten bewegen. Es kann helfen die Datei:

.htaccess

Code

zunächst zu löschen oder mindestens umzubenennen, diese sollten Sie jedoch später konfigurieren.

Ordner "config"

Dreh und Angelpunkt Ihrer Pico Installation ist die Konfiguration, diese befindet sich im Ordner config. Dort befindet sich bereits eine vorgefertigte Demo-Konfiguration. Kopieren Sie diese Vorlage als neues File mit dem Namen:

config.yml

Code

In dieser config können Sie Vorgaben für Ihren Blog vornehmen. Tragen Sie dort beispielsweise den Titel Ihres Blogs ein. Zudem können Sie dort auch vorgeben wie die Extension der Flatfile-Datein lauten soll, als Standard ist md vorgegeben, dies kann jedoch dazu führen, das Sie diese im Hosteditor nicht bearbeiten können und er diese herunterladen möchte. Ändern Sie die Extension gerne auf txt um.

Ordner "content"

Wollen Sie nun Ihren eigenen Content publizieren, steht im Pico CMS der Ordner content für Sie bereit, welcher Ihre Beiträge aufnimmt. Sobald Sie in diesem Ordner eine index.md anlegen, schaltet Pico die Demoseite ab und ruft fortan Ihre neue Landingpage (index.md) auf.

Die Startseite

Legen Sie also im Ordner content die Landingpage Ihres Webauftritts an, Sie können auch den folgenden Inhalt als Vorlage nutzen:

~~~
Title:       home
Description: Demo CMS basierend auf dem PICO CMS Framework
Author:      Oliver Lohse
Date:        2001-04-25
Robots:      noindex,nofollow
Template:    index
~~~
Willkommen auf CMS Workbench...

'%'meta.author'%' '%'meta.date'%'

Code

Speichern Sie diesen Inhalt als index.md im Ordner content ab.

Metadaten

Sie sehen bereits anhand der Startseite, das der Content sehr einfach eufgebaut ist. Am Beginn einer jeden Seite können Sie bestimmte Metadaten vorgeben die von Pico verarbeitet werden können. Sie leiten den Metabereich mit "−−−" ein und schließen ihn mit erneut "−−−" ab. Dort enthalten sind fest vorgegebene Schlüsselwörter als Key-Value Paare.


 28.01.2024    Kontakt@Oliver-Lohse.de    Start

COBOL - Altsysteme warten und erweitern. Das umfassende Praxis-Handbuch   -  Dieses Buch richtet sich an erfahrene Entwickler objektorientierter Sprachen wie C++ oder Java. Es vermittelt die Funktionsweise der Programmiersprache COBOL, um die in zahlreichen Implementierungen auf unterschiedlichen Plattformen immer noch produktiv laufenden COBOL-Programme zu verstehen, zu warten und bei Bedarf mit zusätzlichen Funktionalitäten zu erweitern. Dafür bietet es Ihnen sowohl eine grundlegende Einführung in die Programmierung mit COBOL als auch eine thematisch gegliederte Referenz der Befehle mit praktischen Beispielen.

Wir sind Mitglied im Amazon.Partnernet und können mit Affiliate-Links den Betrieb der Webseite etwas unterstützen, für Sie als Leser ist das natürlich vollkommen kostenlos.

Weitere passende Beiträge

Impressum


CMSWorkbench.de ist eine reine Entwickler-Webseite und dient vorwiegend als Wissensspeicher für die Entwicklung von CMS

Datenschutz


Die Webseite verwendet keinerlei Tracking- oder Speicher-Mechanismen, die Rückschlüsse auf Ihre IP oder das Leseverhalten zulassen

Affiliate


Wir sind Mitglied im Amazon Partnernet und können mit Affiliate-Links (* den Betrieb der Seite etwas unterstützen, für Sie ist das natürlich kostenlos

Kontakt


Sie können mit uns über eMail Kontakt aufnehmen, schreiben Sie an Kontakt@Oliver-Lohse.de