Smarty installieren Teil 2 - des Workshops zur Template-Engine. Installieren Sie Smarty auf dem Webserver Ihres Providers. Legen Sie ein paar grundlegende Ordner an um loszulegen.

____________

« Home

Die Template-Engine Smarty können Sie ganz simpel ohne Paketmanager oder NodeJS-Schnickschnack auf einem Webserver (lokal oder im Web) installieren. Laden Sie das Projekt von https://www.smarty.net/ herunter. Sie erhalten ein ZIP-File das Sie entpacken können und Ihnen die folgende Struktur zeigt:

|
+-- demo
|
+-- libs
|
composer.json
change_log.txt
...

Es befinden sich zwei Ordner (dies kann variieren) im Verzeichnis. Der Ordner demo enthält ein paar Codebesipiele die interessant sein könnten, jedoch wird der Ordner nicht benötigt. Sie können diesen löschen wenn Sie wollen.

Der Ordner libs enthält das wichtige Framework der Smarty Template Engine, diesen Ordner brauchen Sie. In der root befinden sich noch diverse Dateien wie composer.json, change_log.txt und so weiter, diese können Sie löschen.

Kopieren Sie diesen Inhalt in das Verzeichnis auf dem Server auf das Ihre Domain zeigt.

+-- radelle.de
|
+-- libs
|
+-- templates
|
+-- templates_c

Meine Domain http://Radelle.de zeigt auf den Ordner radelle.de in den ich das entpackte Paket kopiere. Den Ordner demo habe ich gelöscht da ich ihn nicht benötige. Zusätzlich habe ich die Ordner template und template_c angelegt, diese werden von Smarty benötigt. Die beiden Template-Ordner dürfen auch gerne anders heißen, jedoch sparen Sie sich ein paar Zeilen Code wenn Sie die Smarty-Vorgabe verwenden.

Das war's auch schon, die Installation ist abgeschlossen und die Smarty-Template Engine ist einsatzbereit.



Weiter stöbern


Verzeichnisse mit PHP lesen

Mit PHP ein Verzeichnis mit Ordnern und Dateien einlesen und anzeigen. Der Beitrag zeigt ein kurzes Codesegment.

Template anlegen

Teil 3 - des Template-Workshops in dem Sie ein erstes Template anlegen und Daten anzeigen lassen können - die erste Webseite zeigt sich.


Autor: Oliver Lohse   Datum: 2020-07-30   Kategorie: Smarty   Schlagworte: Workflow